Oukitel K4000 rooten


Werbung

Hallo Leute,

leider habe ich das K4000 nicht mehr. Aber aufgrund der Nachfrage hier ein kleines Tool, in welchem ich die Vorgehensweise beim K4000 eingebaut habe :

Voraussetzung und Installation :

  1. Oukitel K4000
  2. ADB Treiber
  3. boot.img muss entsperrt sein ( adb secure : aus / read only : aus / debug : an )
  4. Diese Datei runterladen : Rooten und die Dateien in den Ordner packen in dem Euer ADB (.exe) liegt
  5. Dann USB Debugging im Handy einschalten und per USB verbinden
  6. jetzt root.bat starten

Danach sollte das Smartphone rebooten und gerootet sein.

Bitte bedenkt, daß ich das „Tool“ erst heute erstellt habe und das K4000 nicht mehr habe. Daher bitte Fehler hier posten (mit Fehlermeldung!). Man kann aber auch anhand der Datei root.bat sehen, was beim K4000 gemacht werden muss. Die Befehle kann man auch manuell im Shell auf dem Smartphone ausführen.

Wie immer alles auf eigene Gefahr ! Ich übernehme keinerlei Haftung bei Beschädigung des Smartphones !

Viel Spaß

Gruß

KlausMinator

 

Share
Werbung
Gearbest

Werbung

* HINWEIS : 

Die Links in diesem und anderen Beiträgen führen direkt oder indirekt (Affiliates, Shortlinks etc.) zu den werbenden Händlern und sind somit Werbung ! Die genannten Preise sind von mir gefundene Tagespreise und immer AB WERK bzw. ab Lager. (Dies liegt in der Natur der Sache. Bitte hier oder bei zoll.de informieren ! Zoll u. EUSt. liegen immer in der Verantwortung des Importeurs, also beim Käufer !)


7 Kommentare zu Oukitel K4000 rooten

    • Man liest die boot Partition vom Smartphone. Dann „entpackt“ man sie und entsperrt alles in der Datei default.prop.
      Danach wird wieder eine Image daraus gemacht und die Partition aufs Gerät geflasht.
      Natürlich fängt man nicht an, bevor man ein laufenden Backup seiner kompletten Firmware gemacht hat.
      Damit meine ich nicht irgendwelche komischen Backup Apps aus dem Playstore sondern ein READ BACK mit dem Flash Tool.
      Der Vorteil ist, daß man gleich weiss ob die Flash Treiber richtig installiert sind und man kann nichts kaputt machen.
      Jeder der einfach losflasht riskiert sein Smartphone. Aber eigentlich sollte es ja logisch sein, daß man ohne Backup nicht anfängt.

  1. Hallo Klaus,

    danke für die Antwort! Aber für die ganz Unterbelichteten:
    – Wie entpacke ich die boot Partition?
    – Wie flashe ich diese dann wieder auf’s Gerät?
    – Wie (und mit welchem Tool) mache ich denn am Besten ein Backup der Firmware?

    Danke und Grüße!!

    • Da ich und andere oft beschimpft werden, wenn bei solchen Aktionen das Smartphone geschrottet wird kann ich nur raten :

      1.) Es muss Grundwissen über Android (Linux), Windows und hexadezimale Zahlen vorhanden sein.
      2.) Wer nicht weiss was er tut oder weiss wie man ein Backup der wichtigen Teile macht, läuft in Gefahr sein Smartphone zu schrotten !
      3.) Alle Tutorials verschlingen ! Aber Achtung : Nicht jedes Smartphone ist gleich !
      4.) siehe 1.) ohne Backup nicht anfangen !!!
      5.) Mit einem Backup(READBACK) kann man gleich ohne Gefahr die Treiber testen. Flasht man einfach drauf los und die Treiber funktionieren nicht richtig, kann man das Smartphone schrotten ! Mit READBACK wird nur gelesen, also kann da nichts kaputt gehen.

      Wer es trotzdem probieren will :

      1.) Es gibt nicht DAS Tool zum entpacken des Boot Images. Es gibt verschiedene Formate und daher verschieden Programme. Am besten probieren und schauen ob nach dem Entpacken folgendes vorhanden ist : Kernel, Ramdisk und Verzeichnis mit den Dateien (zB. default.prop).
      2.) Man nimmt das SP MTK Flashtool, da es hier um MTK Prozessoren geht. Aber man muss wissen was man tut und mit hex-Zahlen rechnen und umgehen können.
      3.) Man macht das Backup (READ BACK) mit dem gleichen SP MTK Flashtool.

      Hier habe ich ein paar Tutorials verlinkt. Leider habe ich nicht die Zeit für eigene Tutorials bzw. muss man ja nicht das Rad neu erfinden 😀

      http://klausminator.de/erste-hilfe-tutorial-fuer-mtk6582-smartphones/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem werden Informationen zu Ihrer Nutzung der Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter gegeben. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen